Jean-Christophe Grangé: Die purpurnen Flüsse

28 Jan

„Die purpurnen Flüsse“ sind ein absolutes Muss für jeden Thriller-Fan. Wie auch in anderen Büchern laufen zunächst zwei Handlungsstränge parallel. Erschreckend aktuell erweist sich dabei die Geschichte des aus dem Maghreb stammenden Polizisten Karim Abdouf und die Schilderungen über französische Banlieues. Wie andere Grangés ist auch dieser nichts für schwache Nerven, die Schilderung von Brutalität und Leichen lässt einem so manchen kalten Schauer über den Rücken laufen. Die Story ist komplex, aber nachvollziehbar. Die Auflösung ist glaubwürdiger, als in anderen Grangés. „Die purpurnen Flüsse“ haben absolut das Zeug zum Thriller-Klassiker.

Advertisements

2 Antworten to “Jean-Christophe Grangé: Die purpurnen Flüsse”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jean-Christophe Grangé: Das Imperium der Wölfe « Ulf-Borkowski.de - 27. März 2010

    […] der allerdings nicht ganz an seine Vorgänger “Der Flug der Störche” und “Die Purpurnen Flüsse” heranreicht”. Zwei zunächst absolut getrennte Handlungsstränge um mysteriöse Morde […]

  2. Jean-Christophe Grangé: Flug der Störche « Ulf-Borkowski.de - 30. März 2010

    […] um letztlich glaubwürdig zu sein. Nichtdestotrotz ein absoluter Hochspannungsthriller, der “Die Purpurnen Flüsse” in nichts nach […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: