Karl Christ: Die Römische Kaiserzeit. Von Augustus bis Diokletian

Im Gegensatz zum „Großen Christ“ ist der „Kleine Christ“ nicht besonders empfehlenswert. Auch als Einstieg in eine Zeitperiode die ungefähr 300 Jahre umfasst ist dieses 122-Seiten-Werk einfach zu kurz. Im Gegensatz zu den gelungenen Kurzbiographien aus der Reihe „C.H.Beck Wissen“ ist dieses eine weniger gelungene Kurzfassung. Für den oberflächlich Interessierten mag es ausreichen, wer sich jedoch auch nur im Rahmen einer Vorlesung mir der Römischen Kaiserzeit befasst sollte lieber zu bekannten Standardwerken wie dem „Großen Christ“ greifen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s